Projekt Inertstoffdeponie Aebisholz

09.04.2018

Südlich angrenzend an die Kiesgrube Aebisholz wird eine Inertstoffdeponie mit umfassender Stoffliste von 2.4 Mio m³ Abfallvolumen errichtet. Der Baustart erfolgte im März 2017. Das Projekt sieht vor auf einer Fläche von gut 12 ha eine Inertstoffdeponie mit einem Deponievolumen von 2.74 Mio. m³ (1.9 Mio. m³ Inertstoff, 0.51 Mio. m³ Aushub, 0.32 Mio m³ Boden und Abdichtung) zu realisieren.

Bei einer jährlichen Ablagerungsmenge von max. 90 000 m³ fest, kann von einer Betriebsdauer von rund 30 Jahren ausgegangen werden.

Während dem Bau der ISD ist ein grösseres Kiesvorkommen festgestellt worden als angenommen. Aus diesem Grund ergibt es nun in der 1. Etappe zusätzliches Kiesvolumen von 80‘000 – 90‘000 m³ plus Wiederauffüllung von sauberem Aushub.

Durch all diese Zusammenhänge werden nachhaltig Ressourcen geschont. Der Standort Oensingen, der bis anhin Kiesabbau, Wiederauffüllung von sauberem Aushub, Beton und Recyclingplatz anbietet, hat ab jetzt auch ein Deponie Typ B im Angebot. Durch dies wird ein zukunftsorientierter und nachhaltiger Kreis erschlossen.

© 2010 Vigier Beton AG